• ä
  • ö
  • ü
  • ß
  • á
  • â
  • ã
  • å
  • ç
  • é
  • ê
  • í
  • ñ
  • ó
  • ô
  • õ
  • ú

Wörterbuch ENGLISCH

Englisch ist die am weitesten verbreitete Weltsprache, die es gibt.


Weltweit gibt es 510 Millionen Menschen, die Englisch sprechen - 340 Millionen davon sind Muttersprachler. Nur Hochchinesisch wird von mehr Menschen gesprochen, hat aber bei weitem nicht so eine große internationale Bedeutung. Auch in der Wirtschaft, Wissenschaft und Technik wird zumeist Englisch gesprochen. Zudem ist es die offizielle Sprache vieler internationaler Organisationen.
Durch diese große Verbreitung und der Vermischung mit regionalen Sprachen haben sich auch viele Sprachvariationen entwickelt, die sich mitunter stark von der Ausgangssprache unterscheiden.

Englisch gehört zur Familie der indogermanischen Sprachen. Es entstand durch die Fusion vieler Sprachen und Dialekte, die als Old English zusammengefasst wurden. Viele Worte entstanden durch den Einfluss des Lateinischen. Heutzutage geht man davon aus, dass das Englische einen Wortschatz von fast einer Million Wörter besitzt.
Der heutige Einfluss des Englischen geht soweit, dass auch andere Sprachen neue Begriffe bilden, die auf der englischen Sprache basieren.

Die wichtigste Standardform des Englischen wird Received Pronunciation (kurz RP) genannt und Schulen, in denen Englisch als Fremdsprache gelehrt wird, verwenden RP. Allerdings gibt es keine wirkliche Norm, was die Aussprache betrifft und regional findet man immer wieder große Unterschiede. Dies kann man besonders bei Vokalen beobachten, die in ihrer Aussprache oft stark variieren.
Im Laufe der Zeit veränderte sich auch die Grammatik der englischen Sprache. Das Altenglische war der Grammatik des heutigen Deutschen noch recht ähnlich, während das moderne Englisch kaum noch Gemeinsamkeiten zeigt.
Die englische Rechtschreibung weist viele Irregularitäten auf. Dies ist zum einen dadurch begründet, dass viele Wörter aus anderen Sprachen übernommen wurden und, zum anderen, weil viele etymologische Schreibweisen sich im Laufe der Zeit nicht änderten, obwohl die Aussprache nicht gleich blieb. Somit unterscheiden sich Schriftbild und Lautfolge oft stark voneinander.

Beim Übersetzen vom Englischen ins Deutsche oder umgekehrt, kann man trotz vieler Ähnlichkeiten auf eine Vielzahl an Hindernissen stoßen. Dazu gehören vor allem die, so im Deutschen nicht vorhandenen, grammatikalischen Formen, wie zum Beispiel das Gerundium, dem beim Übersetzen besondere Beachtung zugemessen werden muss. Aber auch die variable Verwendung der Präpositionen ist eine häufige Fehlerquelle.

Dict2.de bietet Ihnen ein umfangreiches Wörterbuch der englischen Sprache, in dem Sie jederzeit kostenlos und bequem online Begriffe schnell und zuverlässig nachschlagen können!